Talente
Willkommen
Raumklammer 60 Jahre 60 Jahre WBL

Die Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH (WBL) vermietet, verkauft und verwaltet Wohnungen sowie gewerbliche Flächen, baut neue Miet- und Eigentumswohnungen und modernisiert unter energetischen Gesichtspunkten den Bestand.

Die Wohnungsbau Ludwigsburg ist Dienstleister. Ob Mietverwaltung, WEG-Verwaltung oder Hausverwaltung für Dritte - wir sind für unsere Kunden da und unterstützen sie bei allen Fragen rund ums Wohnen und Arbeiten - seit über 60 Jahren.

Zum Imagefilm der WBL: 60 Jahre Wohnungsbau Ludwigsburg
_______________________________________________________________
Flexibel und einzigartig:
Das „Fair Wohnen“-Modell der Wohnungsbau Ludwigsburg

Die Wohnungsbau Ludwigsburg hat ein einzigartiges Modell ins Leben gerufen. Sie schafft Neubauwohnungen zu erschwinglichen Mietpreisen für Haushalte, die es auf dem freien Wohnungsmarkt schwer haben. Das Besondere daran: Die WBL setzt das Konzept „Fair Wohnen“ ohne Fördermittel von Stadt oder Land um. Stattdessen verzichtet sie auf Mieteinnahmen und schmälert so die eigene Rendite. „Nach unserer Kenntnis hat noch kein Wohnungsunternehmen so ein Modell gewagt“, sagt Wohnungsbau-Chef Andreas Veit. Das erste Pilotprojekt wird derzeit im Neubaugebiet Sonnenberg umgesetzt.
Fair Wohnen Lageplan Sonnenberg klein Bis zum Frühjahr 2013 entstehen am Sonnenberg in Lud- wigsburg 43 mo- derne Mietwoh- nungen. 23 davon gehören zum Fair Wohnen-Modell. In diesen Wohnungen liegen die Mieten bis zu 2 Euro pro Quadratmeter unter dem aktuell gülti- gen Quadratmeter- preis des Mietspiegels. Das Fair Wohnen-Modell richtet sich an Personen, die einen Wohnberechtigungsschein erhalten. Das können Starterhaushalte oder junge Familien sein. Um wie viel Euro die Miete reduziert wird, ist einkommensabhängig. Ein Beispiel: Liegt das Bruttoeinkommen eines Vier-Personen-Haushalts unter 45.600 Euro, werden bis zu 2 Euro pro Quadratmeter von der ortsüblichen Vergleichsmiete abgezogen. Beträgt das Einkommen bis zu 62.400 Euro, werden 0,50 Euro pro Quadratmeter abgezogen.

Mit diesem Konzept verzichtet die WBL auf Mieteinnahmen und damit auf Teile der eigenen Rendite. Denn das Modell wird weder durch Fördergelder der Stadt, des Landes oder Bundes unterstützt. Möglich macht dieses Vorgehen eine glückliche Konstellation. „Uns gehören die Baugrundstücke bereits, wir mussten sie nicht erst teuer zu den derzeitigen Marktpreisen ankaufen“, erläutert Veit. Das stärkt den finanziellen Spielraum der WBL.