Talente

Archiv

Archiv 2012

06.12.2012

Die neue Ausgabe des "Hallo Nachbarn" ist da

Hallo Nachbarn 3/2012

06.12.2012

Mitmachen Ehrensache

Unter dem Motto „Mitmachen Ehrensache“ jobbten am Mittwoch, den 5. Dezember 2012 die beiden engagierten Schülerinnen Sarah und Larissa im Film- und Medienzentrum. Mit ver- schiedenen Arbeiten am Empfang und kleineren Tätigkeiten wie z.B. Post verteilen oder andere Botengänge erledigen konnten die beiden einen ersten Einblick ins Arbeitsleben erlangen.

Anlässlich des internationalen Tags des Ehrenamts hat die Karlshöhe Ludwigsburg den Aktionstag „Mitmachen Ehrensache“ ins Leben gerufen. Jugendliche konnten sich im Voraus selbstständig für einen der von den teilnehmenden Arbeitgebern angebotenen Jobs bewerben. Der Lohn, welchen sie für Ihre Arbeit erhalten würden, wird für verschiedene Soziale Projekte gespendet.

Wir freuen uns sehr, dass Jugendliche sich freiwillig bereit erklären für einen guten Zweck zu helfen und sich für andere einsetzen!

Mehr zum Aktionstag unter www.mitmachen-ehrensache.de

16.11.2012

„Viele Familien wissen gar nicht, dass ihnen ein Wohnberechtigungsschein zu-steht“

Zwischen 20 und 25 Prozent ihres Einkommens geben die Deutschen durchschnittlich für ihre Miete aus. „Bei jungen, kinderreichen Familien oder Starterhaushalten liegt dieser Prozentsatz meist noch höher“, weiß Andreas Veit, Geschäftsführer der Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH (WBL). „Meistens kommt dann noch erschwerend hinzu, dass es in vielen Familien nur einen Alleinverdiener gibt. Die Wohnungsmieten sind daher eine große finanzielle Belastung.“ Aus diesem Grund bietet die WBL seit Anfang des Jahres das Modell „Fair Wohnen“ für zwei ihrer Neu- und Bestandsbauten an. Hierbei orientieren sich die Mieten am Einkommen der Bewohner.

Einzige Voraussetzung, um eine „Fair-Wohnung“ zu be-kommen, ist der Wohnberechtigungsschein, den Familien mit geringerem Einkommen bei der Stadt beantragen kön-nen. „Viele Familien wissen gar nicht, dass ihnen ein Wohnberechtigungsschein zusteht“, erklärt Veit. „Es lohnt sich für viele Familien, das überprüfen zu lassen.“ Denn beispielsweise ein Vier-Personen-Haushalt mit einem Jah-res-Bruttoeinkommen bis zu 65.000 Euro kann mit dem Fair-Wohnen-Modell 2 Euro pro Quadratmeter bei der Kaltmiete sparen. Bei einer 75 Quadratmeter großen Woh-nung entspricht das 150 Euro monatlich. „Das sind Beträ-ge, die die täglichen Sorgen einer kleinen Familie erheblich abmildern können“, so Veit.

Falsche Scham sei in diesem Fall fehl am Platz, meint der WBL-Geschäftsführer: „Der Wohnberechtigungsschein ist ein von der Politik ins Leben gerufene Instrument, um Ge-ringverdiener zu unterstützen. Ich rate jeder Familie, die unter einem geringen Einkommen leidet, sich bei der Stadt zu informieren, ob sie diese sinnvolle Unterstützung bean-tragen kann.“ Denn nur dann sei es möglich, eine Woh-nung des Fair-Wohnen-Modells zu beziehen.

Der WBL-Chef betont, dass Familien keine Angst haben müssen, in ein „stigmatisiertes“ Quartier zu ziehen: „Das ist ja das Interessante am Fair-Wohnen-Modell: Es ist ein ‚normal-bürgerliches‘ Umfeld mit einer ebensolchen Woh-nung. Denn die Wohnungen des freien Marktes und die des Fair-Wohnen-Modells befinden sich alle in einem Haus und unterscheiden sich weder optisch noch durch ihre Ausstattung voneinander. Sollte sich das Einkommen stei-gern, dürfen die Familien selbstverständlich in der Woh-nung bleiben – sie müssen nicht umziehen und sich selbst und ihre Kinder an ein neues Umfeld gewöhnen.“ Einziger Unterschied: Die Familien zahlen dann die ortsübliche Vergleichsmiete, also die Durchschnittsmiete. Dafür wird eine der anderen Wohnungen im Haus für Familien mit knappem Budget frei. Das ist dann möglich, wenn ein Mie-ter durch normale Fluktuation auszieht.

Das ursprünglich für die Neubauten am Sonnenberg initi-ierte Konzept ist im September auch auf den Bestand aus-geweitet worden. In der Grönerstraße in der Weststadt können die Bewohner nun ebenfalls vom Fair-Wohnen-Modell profitieren. Der Wohnberechtigungsschein, der Vo-raussetzung für einen Einzug in eine „Fair-Wohnung“ ist, wird alle zwei Jahre von der Stadt überprüft. Durch diese regelmäßige Überprüfung des Einkommens ist sicherge-stellt, dass eine Förderung nur im tatsächlich benötigten Umfeld erfolgt.

24.10.2012

Richtfest am Sonnenberg

Die Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH (WBL) hat am Freitag, den 14.09.2012 das Richtfest für ihre Neubauprojekte im Gebiet Sonnenberg gefeiert. In toller Südhang-Lage erstellt die WBL hier 54 Neubauwohnungen, davon 43 zur Miete, in insgesamt fünf Gebäuden. Nach dem Baustart Mitte November 2011 sind nun die Rohbauarbeiten abge-schlossen. Voraussichtlich schon im Dezember 2012 sind die ersten Wohnungen bezugsfertig. Mit Richtbaum, Richtspruch und dem vom Handwerker-meister zerschlagenen Glas feierten Oberbürgermeister Werner Spec, der Geschäftsführer der WBL, Andreas Veit, den am Bau beteiligten Firmen, Vertreter der Stadt und des Aufsichtsrates sowie künftige Eigentümer und Mieter die Fertigstellung des Rohbaus.

Oberbürgermeister Werner Spec lobte die Arbeit der WBL. „Dieses Projekt zeigt einmal mehr, wie wichtig unsere städ-tische Wohnungsbaugesellschaft bei der Realisierung der Stadtentwicklungsziele ist“, so Spec, „mit der wir der Forde-rung des Gemeinderates nach mehr Mietwohnraum in den Stadtteilen Rechnung tragen“.

Insgesamt investiert die WBL in die Neubaubauten am Sonnenberg 9,2 Mio. Euro. „Das ist das umfangreichste Neubauprogramm der Wohnungsbau Ludwigsburg seit 15 Jahren“, sagt Andreas Veit stolz. „Denn mit diesem Pro-gramm werden wir unserem gesellschaftlichen und sozia-lem Auftrag, Wohnraum für breite Schichten der Bevölke-rung zur Verfügung zu stellen, voll und ganz gerecht.“ Gebaut werden moderne Wohnungen in verschiedenen Ausführungen: Zwischen zwei und fünf Zimmer, von 60 bis 150 m² sowie von Garten- bis Penthouse-Wohnung ist hier für jeden Anspruch die richtige Wohnung zu haben. Die Vermarktung ist bereits in vollem Gange. Alle elf Eigen-tumswohnungen sind bereits verkauft und auch zahlreiche Mietwohnungen vergeben.

16.10.2012

Gutes Ergebnis

Im Dezember 2011 hat die Wohnungswirtschaftliche Treuhand Stuttgart GmbH im Rahmen einer Innenrevisionsprüfung die Betriebskostenabrechnung des Jahres 2010 geprüft. Das Ergebnis der stichprobenartigen Prüfung verschiedener Verwaltungseinheiten ist nicht nur für die WBL, sondern auch für die Mieter erfreulich: Überwiegend liegen die Betriebskosten der WBL deutlich unterhalb der Durchschnittswerte des Deutschen Mieterbundes!

Der Bericht der Prüfer bewertet die Abrechnungen als mit Fachkenntnis und Sorgfalt durchgeführt. Die Kosten seien für die Mieter verständlich aufgeschlüsselt, geforderte Vorauszahlungen den Abrechnungsergebnissen angepasst. Höhere Umlagedifferenzen treten nur in Gebäuden auf, bei denen sich die Energieverbrauchskosten aufgrund aktuell durchgeführter energetischer Modernisierungen deutlich minimiert haben. Diese einmaligen Differenzen dokumentieren das große Einsparpotenzial für die Mieter und die Vorauszahlungen der Energiebezugskosten für die Folgejahre werden entsprechend reduziert.

16.10.2012

Gesund wohnen - richtig heizen und lüften

Ein gutes Wohnklima sorgt für Gesundheit und hilft Energiesparen. Schon einfache Maßnahmen tragen hierzu bei:

- Räume ausreichend und möglichst kontinuierlich heizen
- gekippte Fenster und Dauerlüften vermeiden
- Heizkörper nicht zustellen
- Türen zu weniger beheizten Räumen (z.B. Schlafzimmer) geschlossen
halten
- kurzes intensives Lüften mehrmals täglich

Eine Broschüre zu diesem Thema mit ausführlichen Informationen und Tipps ist bei der Wohnungsbau Ludwigsburg in der Mathildenstraße 21 erhältlich.

18.09.2012

WBl unterstützt Kinderuni

Die WBL spendet bereits zum fünften Mal 10.000 € an Einrichtungen für Kinder.

Mit dem Geld wird die Kinderuniversität und der Kinderferienspaß in Ludwigsburg unterstützt. Durch die Spende der WBL ist es überhaupt erst möglich, Angebote wie die ganztägige Kinderbetreuung anzubieten.

Im August freuten sich zahlreiche Kinder auf dem Robinson-Spielpletz in Neckarweihingen über den Scheck, der vom Geschäftsführer der WBL Andreas Veit an den Ersten Bürgermeister der Stadt Ludwigsburg Konrad Seigfried übergeben wurde.

07.09.2012

Gewinner beim Open-Air-Kino-Gewinnspiel "Talente.de"

Das diesjährige Open-Air Kino in Ludwigsburg ist vorbei und die Gewinner unseres Online-Gewinnspiels "talente.de" sind gekührt.

Holger Zschiesche hat mit einem Highscore von 7.540 Punkten und großem Anstand zum Zweitplazierten die beiden VIP-Karten für ein Basketballspiel der Neckar RIESEN Ludiwgsburg gewonnen. Weitere fünf Gewinner freuen sich über Eintrittskarten für ein Basketballspiel. Die Spiele vom siebten bis zum 16. Platz haben einen Basketballkorb als Papierkorbaufsatz gewonnen.

Ab der kommenden Saison 2012/2013 darf wieder fleißig gespielt werden. Wir wünschen viel Glück auf www.wb-lb.de/talente

16.07.2012

Starkes Team beim Ludwigsburger Citylauf 2012

Beim 14. Ludwigsburger Citylauf am 14.07.2012 war das Team der WBL nun zum 4. Mal vertreten. Mit insgesamt 223 Läufern war die WBL mit Abstand das größte Team. Viele Kooperationspartner haben das Team mit brillianten Leistungen unterstützt: die Leichtathleten der LAZ Salamander, die Tänzer des 1. TCL und zahlreiche Schüler der Osterholzschule. Besonders erwähnenswert sind die Leistungen von Philipp Heckhausen und Markus Hauber, die als 5. bzw. als 7. ins Ziel gesprintet sind. Catherine Malloy war schnellste Dame im Team. Sieger der Mannschaftswertung wurden Martin Seibold und Lothar Michel. Bei der anschließenden Aftershow-Party konnten sich die Läuferinnen und Läufer bei Essen und Trinken von den Anstrengungen erholen.

Wir danken allen Sportlern und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

11.07.2012

Übergabe des Gewinns zum Basketball-Spiel "Talente"

Talente Gewinner 2012

Es gibt wieder einen glücklichen Gewinner beim Basketball-Gewinnspiel „Talente“ der Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH (WBL). Matthias Kroll freute sich riesig als er zum ersten Mal seinen neuen 40-Zoll-3D-Flachbildschirm zu Gesicht bekam. „Den Tipp für das Spiel habe ich von einem Freund bekommen – er ist nur Zweiter geworden“, grinste der junge Gewinner. Bei einem Glas Sekt übergab der Geschäftsführer der WBL, Andreas Veit, zusammen mit Mario Probst, dem Manager des Basket-ball-Erstligisten Neckarriesen Ludwigsburg den Hauptge-winn sowie einen Basketball und ein Trikot der Mannschaft. „Einen Trick gibt es nicht, man muss es eben mehrmals versuchen“ so Matthias Kroll. Die Eltern haben auch etwas davon; ihnen hat er seinen alten Fernseher versprochen.

Für all diejenigen, die bisher kein Glück hatten, gibt es auch zum Start der kommenden Saison die Möglichkeit beim Online-Körbewerfen auf Zeit unter www.wb-lb.de/talente Ihr Talent zu testen.

04.07.2012

n

NaturVision goes Ludwigsburg

Vom 5. – 8. Juli 2012 findet das große NaturVision Filmfestival erstmals in Ludwigsburg statt. Wir freuen uns, in einer Stadt, die sich vorbildlich für ambitionierte Nachhaltigkeitsprojekte engagiert und für ihre Filmakademie bekannt ist, unseren internationalen Filmwettbewerb auszutragen. Vier Tage lang werden im Kulturzentrum der Stadt und im Kino Caligari hochkarätige Dokumentationen zu Natur- und Umweltthemen gezeigt. Ein spannendes Kinderprogramm, Workshops für Fachbesucher und ein Forum, das sich in besonderer Weise dem diesjährigen Sonderthema Erneuerbare Energien widmet, runden das Festival ab. Höhepunkt des Festival ist die feierliche Preisverleihungsgala am Samstagabend.

Mehr dazu auf www.natur-vision.de

20.06.2012

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2011

14.06.2012

Neue Mietwohnungen auf der Hartenecker Höhe

Hartenecker Höhe Illustration

Erstklassige Energieeffizienz und außergewöhnlicher Service

Auf dem Gelände der ehemaligen Flakkaserne im Stadtteil Ludwigsburg-Oßweil plant die Wohnungsbau Ludwigsburg den Bau neuer energieeffizienten Mietwohnungen. In der Elfriede-Breitenbach-Straße werden drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 32 Wohneinheiten gebaut. Über einer gemeinsamen Tiefgarage entstehen 2- bis 4½ -Zimmerwohnungen mit Wohnflächen von ca. 63 - 155 m². Die modernen Gebäude werden an die Fernwärmeversorgung der Stadtwerke Ludwigsburg angeschlossen und im Standard KfW-55-Effizienzhaus, Stand EnEV 2009, erstellt. Dies ist 45 % besser als gefordert, wodurch Sie eine erstklassige Energieeffizienz haben. Die Wohnungen erhalten Fußbodenheizung, Parkett- und Fliesenböden, teilweise bodentiefe Fenster, Tageslichtbäder, barrierefreie Zugänge über Aufzüge, Terrassen mit Gartenanteilen, Balkone oder große Dachterrassen sowie dreifach verglaste Fenster.

Darüber hinaus wird die WBL den zukünftigen Mietern einen besonderen, umweltfreundlichen Service anbieten. Den Bewohnern stehen ein E-Mobil und zwei Elektro-Bikes zur Verfügung. Dieses Angebot ermöglicht beispielsweise den Verzicht auf ein eigenes Fahrzeug bzw. den Zweitwagen und trägt in jedem Fall zur Ressourcenschonung und Umweltschutz bei.
Der Baubeginn der drei Mehrfamilienhäuser im Wohnpark Hartenecker Höhe ist für den Juli 2012 und die Fertigstellung voraussichtlich bis Ende 2013 vorgesehen.

April 2012

Die neue Ausgabe des "Hallo Nachbarn" ist da

Hallo Nachbarn 1/2012