Talente
Willkommen
Raumklammer 60 Jahre 60 Jahre WBL

Die Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH (WBL) vermietet, verkauft und verwaltet Wohnungen sowie gewerbliche Flächen, baut neue Miet- und Eigentumswohnungen und modernisiert unter energetischen Gesichtspunkten den Bestand.

Die Wohnungsbau Ludwigsburg ist Dienstleister. Ob Mietverwaltung, WEG-Verwaltung oder Hausverwaltung für Dritte - wir sind für unsere Kunden da und unterstützen sie bei allen Fragen rund ums Wohnen und Arbeiten - seit über 60 Jahren.

Zum Imagefilm der WBL: 60 Jahre Wohnungsbau Ludwigsburg
_______________________________________________________________
Kreativer Namensfinder gesucht!

In Kooperation von Stadt Ludwigsburg und WBL entsteht derzeit in den frei gewordenen ehemaligen Büroräumen der WBL ein attraktives Stadtteilzentrum für Eglosheim. Einen Teil der Räume bezieht das Stadtteilbüro, auf der übrigen Fläche wird ein „offenes Café“ eingerichtet, in dem sich alle Generationen in ungezwungener Atmosphäre treffen können.
Voraussichtlich wird im Herbst der neue Treffpunkt, ein intergenerativer, interkultureller und integrativer Begegnungsort, in Eglosheim eröffnet.

Da die künftige Einrichtung eine identitätsstiftende Institution für BürgerInnen sein soll, rufen die Stadt und die Wohnungsbau Ludwigsburg jetzt alle Eglosheimer BürgerInnen auf, Namensvorschläge für das „offene Café“ zu machen. Bitte geben Sie mit dem unten stehenden Formular Ihre maximal drei Namensvorschläge ab. Teilnahmeschluss ist der 07. Juli 2015.

Anschließend wählen je drei VertreterInnen der Stadtverwaltung, des Bürgervereins Eglosheim und der WBL drei Vorschläge aus allen Einreichungen aus. Der Favorit wird anschließend in einer weitreren Abstimmung durch alle TeilnehmerInnen ermittelt. Bei der Eröffnung im Herbst wird dann der Name feststehen und veröffentlicht.

Alle TeilnehmerInnen nehmen zudem an einer Verlosung von attraktiven Preisen – unter anderem Business-Karten für ein Heimspiel der MHP-Riesen, Blüba-Tagesgarten, Scala-Kinokarten und Gutscheine für das „offene Café – teil.

Hier können Sie teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
_______________________________________________________________
Weinbergblick 5 - Tag der offenen Tür "Wohnen Plus" im Weinbergblick - Tag der offenen Tür am 18. Juli

Die Wohnungsbau Ludwigsburg geht mit einem innovativen Seniorenwohnmodell neue Wege.

Bei einem Tag der offenen Tür am 18. Juli 2015 von 13:30 - 17:00 Uhr im Weinbergblick 5 in Neckarweihingen präsentiert die Wohnungsbau Ludwigsburg (WBL) die gelungene Umsetzung ihres „Wohnen Plus“-Modells. Als Pilotprojekt wurde im Neckarweihinger Neubaugebiet Anfang des Jahres ein Mehrfamilienhaus mit 20 Wohneinheiten fertiggestellt, in dem zehn Zwei-Zimmer-Wohnungen an Senioren vermietet sind. Vier Paare und sechs Singles haben sich dazu entschieden, ihr Leben eigenverantwortlich, aktiv und in guter Nachbarschaft zu gestalten. In den weiteren Wohnungen leben inzwischen Familien, Paare und Singles.
„Unser „Wohnen Plus“-Modell schlägt neue Wege für ein gutes und selbstbestimmtes Wohnen ein“, erläutert Andreas Veit, Geschäftsführer der WBL das Konzept, „Dabei geht es nicht nur um das Schaffen von Wohnraum für Senioren, sondern viel-mehr spielen die sozialen Bedürfnisse der Mieter eine entscheidende Rolle.“
So hat die WBL in der infrastrukturell bestens erschlossenen Lage mit direktem Zugang zu Nahversorgung, Freizeitmöglichkeiten und einer guten Verkehrsanbindung einerseits barrierefrei erschlossene Wohnungen mit einer seniorengerechten Ausstattung gebaut, die ein selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter erleichtern. Eine Besonderheit bei „Wohnen Plus“ liegt darin, dass für die Senioren im Erdgeschoss eine kostenfreie Gemeinschaftswohnung mit Garten eingerichtet wurde. Diese dient als offener Begegnungsraum und wird für unterschiedlichste gemeinsame Aktivitäten genutzt.
Zeitung lesen bei einer Tasse Kaffee oder Gesellschaftsspiele sind hier genauso möglich wie ein gemeinsames Frühstück, Gärtnern auf den Hochbeeten im Garten oder das Feiern privater oder gemeinsamer Feste. Welche Aktivitäten stattfinden, entscheiden die Bewohner selbst, in der Anfangsphase unterstützt von einer WBL-Mitarbeiterin. Zudem befindet sich in der Gemeinschaftswohnung ein Gästeappartement mit eigenem Bad, das für Besuche von Angehörigen und Freunden zur Verfügung steht. Die Belegungspläne für Wohnung und Appartement werden von den Mietern in Eigenregie koordiniert.
Das Konzept der zwanglosen Gemeinschaft scheint aufzugehen. „Die Atmosphäre im Haus ist sehr angenehm“, äußert sich eine Mieterin, die seit März im Weinbergblick 5 wohnt, „ich genieße die Privatsphäre in meiner Wohnung und habe gleichzeitig die Möglichkeit, soziale Kontakte im Haus und in der Gemeinschaftswohnung zu pflegen. Das Schöne daran ist, dass alles sein kann, aber nichts sein muss.“

Programmpunkte:
- Vorstellung des Wohnkonzepts
- Besichtigungen, Vorträge
- Buntes Rahmenproramm und Bewirtung

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
_______________________________________________________________
Wirtschaftlich, Sozial und Ökologisch - das sind die Leitlinien der Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH.

Wir stellen in Ludwigsburg über 2.400 Mietwohnungen zur Verfügung und sind somit der größte Vermieter. Über 600 Wohnungen sind für Menschen mit Unterstützungsbedarf reserviert. Von diesen Wohnungen sind nur knapp 300 öffentlich gefördert, die weiteren Mietwohnungen sind frei finanziert und werden von uns freiwillig unter Verzicht auf die eigene Rendite im Mietpreis reduziert.

Bei den weiteren rd. 1.800 Mietwohnungen orientiert sich die Miete - bis auf wenige Außnahmen - am Mittelwert des Mietspiegels und somit deutlich unterhalb der marktgängigen Mieten. Der Mittelwert des Mietspiegels Ludwigsburg liegt derzeit bei € 7,86 pro qm.

Die gesamtdurchschnittliche Kaltmiete beträgt bei der WBL - trotz vieler Neubauwohnungen und dem größtenteils energetisch modernisierten Bestandes - lediglich € 6,40 pro qm. Für die preisreduzierten Wohnungen beträgt die Kaltmiete nur € 5,72 pro qm.

Für Erwerbshaushalte mit geringem Einkommen hat die WBL das eigenfinanzierte "Fair-Wohnen-Modell" entwickelt. Hier staffelt sich die Miete nach der Höhe des Haushaltseinkommens (Subjektförderung). In der untersten Stufe reduziert sich die Miete bei einer Neubauwohnung um max. € 2 pro qm. Am Beispiel Sonnenberg bedeutet dies, dass die Neubauwohnung im günstigsten Fall nur € 7,50 pro qm Kaltmiete kostet.
_________________________________________________________________
Flexibel und einzigartig:
Das „Fair Wohnen“-Modell der Wohnungsbau Ludwigsburg

Die Wohnungsbau Ludwigsburg hat ein einzigartiges Modell ins Leben gerufen. Sie schafft Neubauwohnungen zu erschwinglichen Mietpreisen für Haushalte, die es auf dem freien Wohnungsmarkt schwer haben. Das Besondere daran: Die WBL setzt das Konzept „Fair Wohnen“ ohne Fördermittel von Stadt oder Land um. Stattdessen verzichtet sie auf Mieteinnahmen und schmälert so die eigene Rendite. „Nach unserer Kenntnis hat noch kein Wohnungsunternehmen so ein Modell umgesetzt“, sagt Wohnungsbau-Chef Andreas Veit. Das erste Pilotprojekt wurde mit großen Erfolg im Neubaugebiet Am Sonnenberg umgesetzt.
Fair Wohnen Lageplan Sonnenberg klein Bis zum Frühjahr 2013 entstehen am Sonnenberg in Lud- wigsburg 43 mo- derne Mietwoh- nungen. 23 davon gehören zum Fair Wohnen-Modell. In diesen Wohnungen liegen die Mieten bis zu 2 Euro pro Quadratmeter unter dem aktuell gülti- gen Quadratmeter- preis des Mietspiegels. Das Fair Wohnen-Modell richtet sich an Personen, die einen Wohnberechtigungsschein erhalten. Das können Starterhaushalte oder junge Familien sein. Um wie viel Euro die Miete reduziert wird, ist einkommensabhängig. Ein Beispiel: Liegt das Bruttoeinkommen eines Vier-Personen-Haushalts unter 45.600 Euro, werden bis zu 2 Euro pro Quadratmeter von der ortsüblichen Vergleichsmiete abgezogen. Beträgt das Einkommen bis zu 62.400 Euro, werden 0,50 Euro pro Quadratmeter abgezogen.

Mit diesem Konzept verzichtet die WBL auf Mieteinnahmen und damit auf Teile der eigenen Rendite. Denn das Modell wird weder durch Fördergelder der Stadt, des Landes oder Bundes unterstützt. Möglich macht dieses Vorgehen eine glückliche Konstellation. „Uns gehören die Baugrundstücke bereits, wir mussten sie nicht erst teuer zu den derzeitigen Marktpreisen ankaufen“, erläutert Veit. Das stärkt den finanziellen Spielraum der WBL.